Beiträge

Riff der Woche 43 – Iron Maiden – Wasted Years

Und in der Woche 43 spiele ich noch einmal Iron Maiden. Das Lied „Wasted Years“ aus dem gleichnamigen Album hat mich bereits damals in der ersten Sekunde komplett geflashed. Ich stehe total auf solche One String Riffs mit der Leersaite als Pedaltone. Es ist ganz ähnlich zu spielen wie Thunderstruck von AC/DC, allerdings ist es rhythmisch deutlich komplexer.

Bis nächste Woche

Euer Sascha

Riff der Woche 42 – AC/DC – Highway to Hell

Diese Woche spiele ich das Riff von Highway to Hell. Dieses Lied gehört zu den wohl am häufigsten nachgespielten Liedern überhaupt.

Leider sehe ich nur zu häufig, dass es sehr oft falsch nachgespielt wird. Außerdem spielen es sehr viele Gitarristen mit viel zu viel Verzerrung.

Da ich diesen Song so sehr liebe, ist es mir ein Anliegen darauf hinzuweisen.

Bis nächste Woche

Gruß

Euer Sascha

Riff der Woche 40 – Iron Maiden – The Number of the Beast

Dieses mal gibt es das gigantische Introriff von Iron Maiden’s „The Number of the Beast“..

Die Schwierigkeit liegt hier ganz klar an der affenartigen Geschwindigkeit..

Und alles wird nur mit Abschlag gespielt…

Also ihr werdet merken…. Popeye hat kein Spinat gebraucht, er war Gitarrist bei Iron Maiden.

 

Riff der Woche 39 – ACDC – Stiff Upper Lip

Und jetzt kommt wieder ein Highlight Riff von Angus & Co.

Ich liebe einfach diese unglaublichen AC/DC Riffs.

Ich weiß noch genau wie begeistert ich war, als AC/DC auf der Stiff Upper Lip Tour in Hockenheim mit diesem Brett angefangen haben.

Lang lang ist es her….aber unvergessen.

Das ist wirklich kein einfacher Riff, aber er macht sehr viel Spaß und er schult die Koordination.

Bis nächste Woche

Euer Sascha

Riff der Woche 38 – Rammstein – Du hast

Diese Woche spiele ich ein Riff von Rammstein.

„Du hast“ hat es rhythmisch in sich.

High Gain, Volles Rohr, Volles Brett……

Gebt Gas es macht tierisch Spaß.

Bis nächste Woche

Euer Sascha

Riff der Woche 37 – Papa Roach – Last Resort

Und jetzt spiele ich für Euch einen Teil aus dem Hammer Song „Last Resort“ von Papa Roach.

Wenn Ihr es genau so nachspielt, dann trainiert Ihr das Zusammenspiel zwischen Ring und kleinem Finger Eurer Greifhand..

Macht das, es wird Euch auf jeden Fall weiter nach vorne bringen.

Bis nächste Woche

Euer Sascha

Riff der Woche 36 – Michael Jackson – Beat it

Im Riff der Woche 36 spiele ich das gedoppelte Bassintro von Michael Jacksons „Beat it“.

Ich glaube nicht, dass es irgend jemanden gibt, der es nicht kennt.

Haut rein, es macht unheimlich Spaß zu spielen und es ist ein Jahrtausend- Riff!!!

Bis nächste Woche

Euer Sascha

Riff der Woche 33 – Ozzy Osbourne – Crazy Train

Und jetzt kommen wir zu den Weltmeistern des Gitarrenriffs. Sämtliche Gitarreros des Kultsängers Ozzy Osbourne zähle ich dazu.

Das Debutalbum „Blizzard of Ozz“ von 1980 hat unglaubliche Songs hervorgebracht. Meiner Meinung nach muss das jeder haben.

„Crazy Train“ ist Titel Nr.2 des Albums. Damals war Randy Rhoads Ozzys Saitenhexer.

Leider ist er viel zu früh wegen eines Flugzeugunfalls gestorben. RIP Randy

Bis nächste Woche

Euer Sascha

Riff der Woche 32 – AC/DC – Thunderstruck

Diese Woche spiele ich einen Teil des legendären Introriffs von Thunderstruck.

Es macht zum Einen tierisch Spaß zu spielen, klingt sehr cool und ist darüber hinaus noch eine großartige Fingerübung.

Also Freunde, lasst es krachen!!

Bis nächste Woche Euer

Sascha

Riff der Woche 31 – Metallica – Seek & Destroy

In dieser Woche spiele ich das Intro Riff von Metallicas Seek and Destroy.

Ihr findet dieses Lied auf dem Debutalbum „Kill em all“

Haut rein und bis nächste Woche

Euer Sascha